Ägypten2021-10-07T17:30:26+02:00
Laden...
Aktuelle Reise-Hinweise zu Covid-19 ➝

Reisetipps für Ägypten

Top 5 Erlebnisse

Das Land der Pharaonen überrascht seine Besucher mit kolossalen Statuen, architektonischen Meisterwerken, dem malerischen Niltal und der traumhaften Unterwasserwelt des Roten Meeres. Zu den Höhepunkten gehören:

Kairo - (c) Alex Azabache -Pexels

Pharaonen-Städte

Die zahlreichen altehrwürdigen Städte, die Teile aus verschiedenen Epochen umfassen, beherbergen historisch bedeutende Gebäude, Moscheen, traditionelle Märkte, Teehäuser, öffentliche Bäder und vieles mehr. In Kairo, der zweitgrößten Metropole Afrikas und der ältesten Stadt der Welt, sind die Pyramiden von Gizeh, die Sphinx und das berühmte Ägyptische Museum zu finden.

(c) Jeremy Zero - unsplash

Nil

Der Nil ist mit einer Länge von 6.671km der längste Fluss der Welt und wird als weltweit größtes Freilichtmuseum bezeichnet. Die umgebene Nillandschaft ist kontrastreich und wechselt zwischen Grünflächen und Wüstenlandschaft. Auch die Tierwelt ist vielfältig: So kann man verschiedenste Vogelarten wie Flamingos, Nilgänse und Pelikane beobachten und im südlichen Bereich des Nils zahlreiche Flusspferde entdecken.

(c) Alberto Capparelli - Pexels

Kulturerbe

Ägypten beherbergt aufgrund seiner jahrtausendealten Hochkulturen zahlreiche UNESCO-Weltkulturerbestätten. Entlang dem Nil kann man unter anderem die gewaltige Tempelanlage des Ramses II. in Abu Simpel oder das älteste Kloster der Christenheit bestaunen. Gut erhaltene Ruinenstädte wie Theben und Abu Mena sowie die Totenstadt Tal der Könige nahe Luxor laden zu einer Zeitreise ein.

(c) Taryn Elliott - Pexels

Sahara

Die größte Trockenwüste der Erde bedeckt den Großteil Ägyptens. Die beeindruckende Landschaft besteht aus Sanddünen, Steinwüsten, Gebirgen und Tälern. Ein traumhaftes Farbenspiel, das man nicht verpassen sollte, bieten die Sonnenauf- und untergänge in der Sahara und in der östlichen Gebirgswüste. Auf der Sinai-Halbinsel trifft man noch heute auf Beduinen und ihre traditionelle Lebensweise.

(c) Pexels- Julia Näther

Rotes Meer

Das Rote Meer ist mit seinen Traumstränden und Korallenriffen ein Paradies für Naturfreunde. Über 1.200 Fisch- und mehr als 250 Korallenarten, Seesterne, Delfine und vieles mehr machen die Unterwasserwelt zu einem der schönsten Erlebnisse. An der Küste befinden sich viele Badeorte, Hafenstädte und Fischerdörfer, die zum Verweilen einladen.

Touristische Infrastruktur

Ägypten verfügt über ein gut ausgebautes Flugnetz, welches mit zahlreichen internationalen und nationalen Flughäfen sowohl inländische als auch internationale Flüge abwickelt.

Die Infrastruktur des nordafrikanischen Landes wurde in den vergangenen Jahren deutlich ausgebaut. Kairo ist der Mittelpunkt des gesamten Verkehrsnetzes für Bahn-, Straßen- und Flugverkehr und besitzt das einzige vollständig entwickelte U-Bahn-Netz Afrikas. Busse und Taxis sind die wichtigsten Transportmittel in den kleinen und großen Städten des Landes.

Die Auswahl an Unterkünften in Ägypten ist riesig, vor allem in den großen Städten und am roten Meer! Sie reicht von renommierten Resorts und Boutique Hotels über nordfrikanische Riads bis hin zu Schiffskabinen bei Flusskreuzfahrten. Einige Unterkünfte scheinen wie aus einem Traum aus 1001 Nacht zu stammen.

Klima und Reisezeit

Ägypten ist mit seinem weitgehend milden Klima ein Ganzjahres-Reiseziel. Selbst im Winter erreichen die Temperaturen im Durchschnitt noch 22°C, allerdings kann es nachts bis auf 5 °C abkühlen. Das Klima variiert je nach Region – an der Küste oder am Nildelta herrscht mediterranes Klima, während in Kairo, Mittel- und Oberägypten die Temperaturen wüstenhaft sind. In den Sommermonaten kann es bei Temperaturen um die 35 °C sehr heiß und trocken werden. Die beste Reisezeit ist auf das ganze Land bezogen ab Mitte März bis Mitte Mai sowie ab Mitte September bis Mitte November.

Visum und Einreise

Für die Einreise nach Ägypten benötigen Deutsche, Österreicher und Schweizer einen Reisepass welcher bei Einreise noch mindestens 6 Monate über die Reise hinaus gültig sein muss. Zudem wird ein Visum benötigt, dies kann als E-Visa vor der Einreise bei der Botschaft oder auf der Plattform Visa2Egypt online beantragt werden. Ein E-Visa kostet 34,95€. Es besteht auch die Möglichkeit das Visum „on arrival“ bei Einreise zu erhalten. Letzteres wird direkt am Flughafenschalter ausgestellt und kostet 25 USD (ca. 21,50€), setzt aber Wartezeiten voraus.

Eindrücke aus Ägypten

(Zum Vergrößern anklicken)

Stories

Unsere Partner für Ägypten-Urlaub

Allgemeine Updates

Auswärtiges Amt ➝

Bundesministerium Europäische und internationale Angelegenheiten ➝

Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten ➝

Informationen des Fremdenverkehrsamts ➝

Länderinformationen

Aktuelle Erreichbarkeit

  • Hinweis zur Einreise:

    Die Einreise nach Ägypten ist über die internationalen Flughäfen für Touristen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz möglich. Aufgrund der zurzeit strengeren Einreisebeschränkungen wird empfohlen, ein Visum vor Abreise zu beantragen. An allen Flughäfen ist wegen Covid-19 mit Einreisekontrollen und Temperaturmessungen zu rechnen. Alle Einreisenden müssen ein negatives PCR-Testergebnis, nicht älter als 72 Stunden, in englischer oder arabischer Sprache vorlegen. Bei Einreisen über den Flughafen Frankfurt darf das Testergebnis nicht älter als 96 Stunden sein. Kinder unter sechs Jahren sind von der Testpflicht ausgenommen. Alternativ kann ein Nachweis eines vollständigen Impfstatus mit einem von der WHO zugelassenen Impfstoff vorgelegt werden.

    Wenn man direkt nach Hurghada, Sharm el Scheikh, Marsa Alam und Marsa Matrouh einreist besteht die Möglichkeit den erforderlichen PCR-Test kostenpflichtig bei Ankunft an den jeweiligen Flughäfen vornehmen zu lassen. Bis das Ergebnis vorliegt, müssen sich Reisende unverzüglich in ihrem Hotelzimmer in Quarantäne begeben. Bei einem positiven Test erfolgen Quarantänemaßnahmen. Bei Ankunft ist zudem eine Gesundheitskarte mit Angaben über die Krankenversicherung auszufüllen.

Für Einreisende in die Bundesrepublik Deutschland, die sich in den letzten 10 Tagen vor Einreise in einem Risikogebiet aufgehalten haben, besteht seit dem 08. November 2020 die Pflicht, sich unverzüglich in eine zehntägige Quarantäne zu begeben. Darüber hinaus müssen Reisende vor ihrer Ankunft in Deutschland ihre Einreise unter https://www.einreiseanmeldung.de ➝ anmelden und den Nachweis über die entsprechende Anmeldung mit sich führen. Nach frühestens fünf Tagen können sich die Reiserückkehrer Covid-19 Test unterziehen. Mit einem anschließenden Negativergebnis kann die Quarantänepflicht frühzeitig beendet werden.

ACHTUNG: Wer sich in den letzten 10 Tagen vor Einreise in Deutschland in einem Hochinzidenz-Gebiet oder einem Virusvarianten-Gebiet aufgehalten hat, muss bereits bei Einreise einen ärztlichen Nachweis oder ein negatives Testergebnis bei sich tragen und diesen bei Aufforderung der zuständigen Behörden vorlegen können. Der Test darf nicht älter als 48 Stunden vor Einreise sein. Darüber hinaus ist das negative Testergebnis auch vor Antritt der Rückreise dem entsprechenden Beförderer vorzulegen. Sollte es den Einreisenden aus etwaigen Gründen in einem Hochinzidenzgebiet oder einem Virusvarianten-Gebiet nicht möglich sein, sich vor Abreise testen zu lassen, können die entsprechenden Beförderer vor Abreise einen Schnelltest durchführen und bei Negativergebnis die Beförderung vornehmen. Der Beförderer darf den Test maximal 12 Stunden vor Abreise durchführen. Dieser Test muss den Anforderungen des RKI entsprechen: https://www.rki.de/tests ➝

  • Hinweise zur Rückreise:

    Seit dem 01. August 2021 müssen alle Reisenden vor Einreise in die Bundesrepublik Deutschland, unabhängig von dem Land aus dem sie kommen und dem genutzten Verkehrsmittel, einen negativen PCR- oder PoC-Test, einen Nachweis einer vollständigen Impfung, wie das digitale Covid-Zertifikat der EU (Grüner Pass), oder einen Nachweis einer Genesung von einer Infektion, die mindestens 28 Tage und höchstens 6 Monate her ist, vorweisen. Der PCR-Test darf frühestens 72 Stunden und der PoC-Test 48 Stunden vor Einreise durchgeführt werden. Darüber hinaus müssen Reisende vor ihrer Ankunft in Deutschland ihre Einreise unter dem Einreiseportal https://www.einreiseanmeldung.de ➝ anmelden und den Nachweis über die entsprechende Anmeldung mit sich führen. Bei Aufenthalt in einem vom RKI➝ eingestuften Hochrisikogebiet besteht eine 10-tägige Quarantänepflicht, die umgangen werden kann, wenn ein Nachweis einer vollständigen Impfung oder ein Nachweis einer Genesung, die mindestens 28 Tage und höchstens 6 Monate her ist, übermittelt wurde. Nicht geimpfte oder nicht kürzlich genesene Reiserückkehrer können sich nach frühestens fünf Tagen einem Covid-19 Test unterziehen. Mit einem anschließenden Negativergebnis kann die Quarantänepflicht frühzeitig beendet werden. Bei Aufenthalt in einem Virusvariantengebiet müssen Reisende sowohl einen negativen PCR-Test, der nicht älter als 72 Stunden ist, vor Einreise vorzeigen als sich auch in eine 14-tägige Quarantäne ohne Möglichkeit auf Verkürzung begeben.

    Alle Reisenden über 12 Jahre, müssen vor Einreise nach Österreich einen negativen PCR- oder PoC-Test, einen Nachweis einer vollständigen Impfung, wie das digitale Covid-Zertifikat der EU (Grüner Pass), oder einen Nachweis einer Genesung von einer Infektion vorweisen. Ein PCR-Test darf höchstens 72 Stunden und eine PoC-Test 48 Stunden alt sein. Seit dem 15. Januar 2021 ist es für alle Einreisende zusätzlich verpflichtend, sich vor Einreise nach Österreich hier ➝ („Pre-Travel-Clearance“) elektronisch zu registrieren. Bei Einreise aus als sicher eingestuften Ländern kann mit einem der oben genannten Nachweise die Quarantäne vollständig umgangen werden. Die Nachweise können auch 24 Stunden nach Einreise nachgereicht werden, sofern kein Hotelaufenthalt bevorsteht. Für geimpfte Einreisende aus nicht als sicher eingestuften Ländern und Virusvariantengebieten gilt ebenfalls keine Quarantäne- oder Testpflicht. Nicht-geimpfte müssen jedoch vor der Einreise einen negativen Test oder einen Nachweis einer Genesung vorweisen und sich für 10 Tage in Quarantäne begeben. Die Quarantäne kann nach frühestens nach 5 Tagen durch Testen verkürzt werden.

    Alle auf dem Luftweg einreisenden Personen sowie Transitpassagiere müssen vor oder während der Einreise in die Schweiz das Einreiseformular auf www.swissplf.admin.ch ausfüllen und den generierten QR-Code mit sich führen. Für auf dem Luftweg Einreisende über 16 Jahre, die nicht geimpft sind oder nicht in den letzten 6 Monaten eine Covid-19 Erkrankung überstanden haben und über ein entsprechendes Zertifikat verfügen, besteht eine Testpflicht. Ein PCR-Test darf nicht älter als 72 Stunden alt sein und ein PoC-Test nicht älter als 48 Stunden. Für nicht geimpfte oder nicht genesene Einreisende aus Virusvariantengebiete besteht ebenfalls eine 10-tägige häusliche Quarantänepflicht und ein PCR-Test muss vorliegen. Zudem müssen sich diese Personen bis spätestens 2 Tage nach Einreise bei ihrer entsprechenden kantonalen Behörde melden. Die Quarantäne kann nach 7 Tagen durch Testen verkürzt werden. Die Test- und Quarantänepflicht entfällt für geimpfte Personen, die ein Zertifikat vorweisen können, wie das EU Digital Covid Certificate oder ein Schweizer Covid-Zertifikat.

Covid-19

Corona Vorsorgemaßnahmen

  • Beschränkungen im Land:

    In Ägypten ist landesweit ein Mindestabstand von 1,5 m einzuhalten. Bei Reisen im Land können Gesundheitsprüfungen mit Temperaturmessungen und Tests auf Covid-19 stattfinden. Bei einem positiven Test oder Krankheitssymptomen kann die Isolation in staatlichen Krankenhäusern erfolgen. Ämter und öffentliche Einrichtungen sowie Sportstätten, Parks, Museen, Gastronomie und Geschäfte sind beschränkt geöffnet.

  • Mund- und Nasen-Schutz:

    Ägypten verlangt das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes im öffentlichen Raum.

  • Hygiene im Land:

    Es wird empfohlen sich regelmässig die Hände zu waschen, weitere Informationen über einen geltenden Maßnahmenkatalog liegen nicht vor.

Stand: 01.10.2021

Nach oben