Tansania2021-09-16T10:46:00+02:00
Laden...
Aktuelle Reise-Hinweise zu Covid-19 ➝

Reisetipps für Tansania

Top 5 Erlebnisse

In Tansania gibt es eine Vielzahl an Höhepunkten, zu den bekanntesten gehören zweifelslos die Serengeti und der Kilimandscharo.
Darüber hinaus bietet Tansania:

Safari

Sehr empfehlenswert ist eine Safari in der Serengeti, besonders während der großen Migration, im Tarangire Nationalpark oder eine Boot-Safari in dem unbekannteren Selous Nationalpark. In Tansania erwartet einen jederzeit ein faszinierendes Safari-Erlebnis mit Löwen, Elefanten, Zebras, Gnus, Giraffen, Leoparden, Geparden, Nilpferden und vielen mehr.

Kilimandscharo

Sowohl eine Wanderung am Fuße des höchsten Bergmassives Afrikas wie auch eine Besteigung des 5.896 m hohen Berges sind ein einmaliges Abenteuer.

Aktivtouren

Tansania hat für alle Naturliebhaber und Sportbegeisterte etwas im Angebot: von geführten Wanderungen im Arusha Nationalpark oder entlang der Udzungwa Berge, über Reittouren entlang der Meru Berge oder Rafting auf dem Rufiji Fluss bis hin zu Tauchen, Kite-Surfen oder Golfen auf Sansibar.

Kulturerbe

Bei dem Besuch eines Massai-Dorfes erfährt man mehr über deren Kultur, Geschichte sowie Bräuche und hat die Möglichkeit an traditionellen Aktivitäten, wie dem Sammeln von Kräutern, Speerwerfen oder gemeinsamen Tanzen am Lagerfeuer, teilzunehmen. Eine Begegnung mit einer faszinierenden Kultur!

Sansibar

Mit mehr als 1.000 km Küstenlinie zählen die weißen Sandstrände Sansibars zu den schönsten in ganz Afrika. Hier werden nicht nur verschiedene Wassersportarten angeboten, man sollte auch unbedingt der zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärten Stone Town einen Besuch abstatten. Auch eine Gewürztour auf den farbenfrohen Märkten oder eine Dhow-Fahrt sollte nicht fehlen.

Touristische Infrastruktur

Tansania verfügt über ein ausgebautes Flugnetz, welches mit insgesamt vier internationalen Flughäfen sowohl inländische als auch internationale Flüge abwickelt. Von der internationalen Fluganbindung abgesehen, befindet sich die touristische Infrastruktur im Land noch im Aufbau.

Die Straßenverhältnisse können je nach Region sehr variieren und reichen von asphaltierten Straßen bis hin zu unebenen und steinigen Pisten. Vor allem im Landesinneren und abgelegenen Regionen verschlechtert sich das Verkehrsnetz.

Ein großes Portfolio an Unterkünften der unterschiedlichsten Kategorien sowie eine breite Auswahl an verkehrssicheren Fahrzeugen sind in Tansania vorhanden.

Klima und Reisezeit

In Tansania herrscht tropisches, wechselfeuchtes Klima, welches äquatorial geprägt ist. Aufgrund der vielfältigen geographischen Gegebenheiten unterscheidet sich das Klima im Norden sehr von dem im Süden. So fällt es je nach Höhenlage milder und trockener aus, jedoch ist in allen Bergregionen mit Niederschlägen zu rechnen.

Im Zentralplateau des Landes können die Temperaturen innerhalb eines Tages sehr stark variieren. Entlang der Küstenlinie und auf den Inseln herrschen vorwiegend schwül-heiße Temperaturen.

Im Norden Tansania gibt es zwei Regenzeiten: von März bis Mai kommt es zu einer großen Regenzeit, von Oktober bis November zu einer kleinen. Im Süden gibt es lediglich in den Monaten Dezember bis April eine Regenzeit.

Allgemein ist Tansania ganzjährig zu bereisen. Die Monate, die sich am besten eignen, wenn man alle Regionen bereisen möchte sind Juni bis Dezember.

Visum und Einreise

Staatsbürger aus Deutschland, Österreich und der Schweiz benötigen für eine Einreise nach Tansania ein Visum, welches rechtzeitig bei der tansanischen Botschaft im jeweiligen Land beantragt werden muss. Darüber hinaus müssen alle Reisedokumente über die Reise hinaus noch mindestens sechs Monate gültig sein.

Eindrücke aus Tansania

(Zum Vergrößern anklicken)

Stories

Unsere Partner für Tansania-Urlaub

Allgemeine Updates

Auswärtiges Amt ➝

Bundesministerium Europäische und internationale Angelegenheiten ➝

Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten ➝

Informationen des Fremdenverkehrsamts (EN) ➝

Länderinformationen

Aktuelle Erreichbarkeit

  • Hinweis zur Einreise:

    Die Einreise nach Tansania aus Deutschland, Österreich und der Schweiz ist derzeit über die internationalen Flughäfen in Kilimanjaro, Dar es Salaam oder Sansibar möglich. In allen Flughäfen gelten Hygieneregeln, Maskenpflicht und Mindestabstand- sowie Desinfektionsbestimmungen. Vor Einreise ist ein Gesundheitsformular auszufüllen, das einen „Unique Health Code“ generiert, der bei Einreise vorzuweisen ist. Bei Einreise muss ein negatives PCR-Testzertifikat vorgezeigt werden, welches nicht älter als 96 Stunden sein darf. Reisende, die aus einem Land mit hohen Infektionszahlen einreisen, müssen sich bei Ankunft einem zusätzlichen Schnelltest unterziehen. Hierzu zählen auch Deutschland, Österreich und die Schweiz. Die Kosten für diesen Test liegen bei 25 USD. Für alle Reisenden erfolgt ein Covid-19-Screening (Fiebermessen) bei Einreise. Eine Quarantäne-Pflicht für Einreisende besteht nicht, jedoch können Personen mit COVID-19-Symptomen einem erneuten COVID-19-Test unterzogen werden. Bei positivem Test ist eine 14-tägige häusliche Quarantäne vorgeschrieben. Für Reisende, die sich in den letzten 14 Tagen in einem von der WHO als Mutationsgebiet eingestuften Land aufgehalten haben oder durchgereist sind, gilt eine 14-tägige Quarantäne.

  • Hinweise zur Rückreise:

    Seit dem 01. August 2021 müssen alle Reisenden vor Einreise in die Bundesrepublik Deutschland, unabhängig von dem Land aus dem sie kommen und dem genutzten Verkehrsmittel, einen negativen PCR- oder PoC-Test, einen Nachweis einer vollständigen Impfung, wie das digitale Covid-Zertifikat der EU (Grüner Pass), oder einen Nachweis einer Genesung von einer Infektion, die mindestens 28 Tage und höchstens 6 Monate her ist, vorweisen. Der PCR-Test darf frühestens 72 Stunden und der PoC-Test 48 Stunden vor Einreise durchgeführt werden. Darüber hinaus müssen Reisende vor ihrer Ankunft in Deutschland ihre Einreise unter dem Einreiseportal https://www.einreiseanmeldung.de ➝ anmelden und den Nachweis über die entsprechende Anmeldung mit sich führen. Bei Aufenthalt in einem vom RKI➝ eingestuften Hochrisikogebiet besteht eine 10-tägige Quarantänepflicht, die umgangen werden kann, wenn ein Nachweis einer vollständigen Impfung oder ein Nachweis einer Genesung, die mindestens 28 Tage und höchstens 6 Monate her ist, übermittelt wurde. Nicht geimpfte oder nicht kürzlich genesene Reiserückkehrer können sich nach frühestens fünf Tagen einem Covid-19 Test unterziehen. Mit einem anschließenden Negativergebnis kann die Quarantänepflicht frühzeitig beendet werden. Bei Aufenthalt in einem Virusvariantengebiet müssen Reisende sowohl einen negativen PCR-Test, der nicht älter als 72 Stunden ist, vor Einreise vorzeigen als sich auch in eine 14-tägige Quarantäne ohne Möglichkeit auf Verkürzung begeben.

    Alle Reisenden über 12 Jahre, müssen vor Einreise nach Österreich einen negativen PCR- oder PoC-Test, einen Nachweis einer vollständigen Impfung, wie das digitale Covid-Zertifikat der EU (Grüner Pass), oder einen Nachweis einer Genesung von einer Infektion vorweisen. Ein PCR-Test darf höchstens 72 Stunden und eine PoC-Test 48 Stunden alt sein. Seit dem 15. Januar 2021 ist es für alle Einreisende zusätzlich verpflichtend, sich vor Einreise nach Österreich hier ➝ („Pre-Travel-Clearance“) elektronisch zu registrieren. Bei Einreise aus als sicher eingestuften Ländern kann mit einem der oben genannten Nachweise die Quarantäne vollständig umgangen werden. Die Nachweise können auch 24 Stunden nach Einreise nachgereicht werden, sofern kein Hotelaufenthalt bevorsteht. Für geimpfte Einreisende aus nicht als sicher eingestuften Ländern und Virusvariantengebieten gilt ebenfalls keine Quarantäne- oder Testpflicht. Nicht-geimpfte müssen jedoch vor der Einreise einen negativen Test oder einen Nachweis einer Genesung vorweisen und sich für 10 Tage in Quarantäne begeben. Die Quarantäne kann nach frühestens nach 5 Tagen durch Testen verkürzt werden.

    Alle auf dem Luftweg einreisenden Personen sowie Transitpassagiere müssen vor oder während der Einreise in die Schweiz das Einreiseformular auf www.swissplf.admin.ch ausfüllen und den generierten QR-Code mit sich führen. Für auf dem Luftweg Einreisende über 16 Jahre, die nicht geimpft sind oder nicht in den letzten 6 Monaten eine Covid-19 Erkrankung überstanden haben und über ein entsprechendes Zertifikat verfügen, besteht eine Testpflicht. Ein PCR-Test darf nicht älter als 72 Stunden alt sein und ein PoC-Test nicht älter als 48 Stunden. Für nicht geimpfte oder nicht genesene Einreisende aus Virusvariantengebiete besteht ebenfalls eine 10-tägige häusliche Quarantänepflicht und ein PCR-Test muss vorliegen. Zudem müssen sich diese Personen bis spätestens 2 Tage nach Einreise bei ihrer entsprechenden kantonalen Behörde melden. Die Quarantäne kann nach 7 Tagen durch Testen verkürzt werden. Die Test- und Quarantänepflicht entfällt für geimpfte Personen, die ein Zertifikat vorweisen können, wie das EU Digital Covid Certificate oder ein Schweizer Covid-Zertifikat.

Covid-19

Corona Vorsorgemaßnahmen

  • Beschränkungen im Land:

    Aufgrund der Art der Attraktionen sowie den äquatorial geprägten Temperaturen im Land findet die Mehrheit aller Aktivitäten in Tansania in der freien Natur oder in gut durchlüfteten Räumen statt. Dadurch wird sowohl die Einhaltung des Mindestabstandes sowie eine entsprechende Luftzirkulation gewährleistet. Darüber hinaus sind überwiegend großräumige Fahrzeuge für Safaris im Gebrauch, die über viel Platz und große Fenster im Sitzbereich verfügen. Darüber hinaus bestehen keine Beschränkungen im Land.

  • Mund- und Nasen-Schutz:

    Das Tragen eines Mund- und Nasen-Schutzes ist nicht verpflichtend.

  • Hygiene im Land:

    Die tansanische Regierung veröffentlichte einen COVID-19 Maßnahmenkatalog, welcher für alle im Tourismus operierenden Unternehmen verpflichtend ist. Alle bei einem seriösen Anbieter gebuchten Urlaubsreisen nach Tansania unterliegen diesen derzeit geltenden COVID-19 Hygiene-Standards (PDF)

Stand: 06.09.2021

Nach oben